Steffen Meier ist Rechtsanwalt bei HEUBLEIN | MÜLLER am Standort Berlin. Er berät bei der Bewältigung aller Folgen von Unternehmenskrisen und im Rahmen von Restrukturierungsprozessen und Insolvenzverfahren. Unternehmen und Unternehmer unterstützt er dabei, den „Turnaround“ zu meistern und insbesondere die Passivseite des Unternehmens (außergerichtlich oder gerichtlich beispielsweise durch Insolvenzpläne) zu restrukturieren. Vertretungsorgane von Unternehmen in der Krise berät er zu Insolvenzantragspflichten und begleitet sie haftungsvermeidend im Rahmen von Restrukturierungsprozessen. In Haftungsfällen vertritt er sie (außergerichtlich oder gerichtlich) bei der Abwehr der geltend gemachten Ansprüche. Gläubiger berät er bei der Durchsetzung ihrer Rechtspositionen gegenüber Unternehmen in der Krise, Insolvenzverwaltern und Drittsicherheitengebern. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit stellt die Beratung von Insolvenzverwaltern dar, die er vor allem (außergerichtlich oder gerichtlich) bei der Durchsetzung von insolvenzspezifischen Ansprüchen unterstützt.

Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung mit Studien- und Referendarstationen in Berlin (Humboldt Universität zu Berlin, Erstes Staatsexamen 2008), Ann Arbor (USA, University of Michigan, LL.M.-Abschluss 2009), Düsseldorf (Referendariat beim OLG Düsseldorf, Zweites Staatsexamen 2013) sowie Leuven (Belgien, 2004), Cambridge (England, 2005) und Mailand (Italien, 2012) begann Steffen Meier im Jahr 2014 seine Anwaltslaufbahn und ist seither schwerpunktmäßig im Insolvenzrecht und dem insolvenznahen Gesellschaftsrecht tätig.

Tätigkeitsschwerpunkte

Insolvenzrecht

Gesellschaftsrecht